Das Herz und das Ego - Das neue Gottes- und Menschenbild

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Mein Buch/Texte anderer Autoren

Das Herz und das Ego
(von Safi Nidiaye)

Es gibt kein Ego.  
Das, was Ego genannt wird, ist eine Art, Gedanken, Gefühle und Vorstellungen
zusammenzuballen zu etwas, mit dem die Seele sich identifiziert, zu dem sie sagt:
Das bin ich, so denke ich, so fühle ich, so wirke ich auf andere, so sehe ich aus.
Es ist ein Irrtum.

Du könntest ebensogut eine andere Gruppe von Gedanken, Gefühlen und
Bildern nehmen, sie zusammenfügen zu einem Etwas und sagen:
Das bin ich, so sehe ich aus und so fort.

Das, was Ego genannt wird, erwächst aus deiner perönlichen Geschichte.
Du hältst dich für dies oder für das entsprechend dem, was du erlebt hast,
was andere dir gesagt haben, wie andere an dir gehandelt haben
und wie du ihre Handlungen interpretiert hast.
Nichts davon entspricht der Realität.

Betrachte alles als ein einziges Sein;
betrachte dich selbst als eine einzigartige Weise dieses Seins,
sich selbst zu erleben; und die anderen ebenso.

Die Eigenschaften, die du dein Eigen nennst,
sind Zuände dieses einzigen Seins, die es in dir manifestiert.
Die Liebe, die du empfindest,
ist die Bewegung dieses einzigen Seins, die dich durchzieht.

Dein Atem ist der Atem dieses einzigen Seins.
Und dein Herz ist das Herz des Seins, das in dir sein eigenes Leben fühlt.
Deshalb: Bist du mit deinem Herzen in Fühlung,
so bist du in Fühlung mit dem Herzen allen Seins,
dem Herzen aller Herzen.

Zitiert nach Safi Nidiaye "Die Stimme des Herzens" BasteiVerlag 2003 4, Auflage


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü